Nach personellen und organisatorischen Schwierigkeiten seitens der Freiburger, konnte es der TTC spontan einrichten das geplante Auswärtsspiel in die heimische Kaiserstuhlhalle zu verlegen. Trotzdem musste Freiburg-St.Georgen mit drei Ersatzspielern antreten, was natürlich die Chancen auf einen Sieg der Ihringer erhöhte. Wie schon fast gewohnt, ging der TTC mit 2:1 aus den Doppeln heraus. Aaron Müller erhöhte dann mit seinem ersten Einzel souverän auf 3:1. Ivan Glavas musste sich gegen den starken Einser der Gäste geschlagen geben, wohingegen Mario Danner, Maik Lucas und Albert Sylmetaj überzeugen konnten und für eine komfortable Führung von 6:2 sorgten. Doch es wäre kein typisches Ihringer Punktespiel gewesen, wenn nicht noch für etwas Spannung gesorgt worden wäre. Denn Stefan Wolf und Aaron zogen in den folgenden Einzeln jeweils im 5. Satz unglücklich den Kürzeren und so konnten die St.Georgener zwischenzeitlich auf 6:4 verkürzen. Es folgten erneut zwei 5-Satz-Krimis von Ivan und Mario, welche die Hausherren jedoch für sich entscheiden konnten und mit dem Schlußpunkt von Maik nahm man den Freiburgern die letzte Hoffnung Punkte aus Ihringen mitzunehmen. Mit dem 9:4 fuhr man die nächsten zwei Zähler ein und steht mit 4:0 Punkten nach zwei Spielen temporär sogar auf dem ersten Tabellenplatz, was natürlich zu diesem Zeitpunkt noch nicht aussagekräftig ist. Die erste Mannschaft ist auf jeden Fall zufrieden mit der Punkteausbeute und freut sich auf die nächsten Begegnungen gegen vermeintlich stärkere Gegner, wie zum Beispiel am kommenden Samstag. Denn da lädt man erneut zum Heimspiel gegen die erfahreren Spieler aus Pfaffenweiler. Dies verspricht ein hochinteressantes Spiel zu werden und könnte als Standortbestimmung in der Bezirksliga dienen.

Nächste Termine

No events

Geburtstage

So. 26 Aug 2018
Achmet Abde
Mi. 05 Sep 2018
Markus Richter
Mi. 10 Okt 2018
Martin Schillinger
Di. 16 Okt 2018
Vedat Sahin
Fr. 26 Okt 2018
Klaus Jakob

Statistik

Heute 12

Gestern 47

Woche 12

Monat 1401

Insgesamt 310242