Der TTC Ihringen empfing am Samstag die Sonnländer aus Freiburg in der heimischen Kaiserstuhlhalle. Nach der letzten herben Niederlage in Grißheim nahmen sich die Ihringer vor die eigene Leistung zu steigern und dem aktuell Tabellenzweiten Punkte zu stehlen. Leider waren die Hausherren erneut nicht vollzählig und mussten auf Mario Danner krankheitsbedingt verzichten, jedoch kamen auch die Sonnländer mit zwei Ersatzleuten. Der Start verlief recht gut, denn mit zwei gewonnenen Doppeln (Albert Sylmetaj / Aaron Müller und Stefan Wolf / Maik Lucas) sowie dem gewonnenen Einzel von Aaron ging der TTC mit 3:1 in Führung. Die nächsten beiden Begegnungen von Ivan Glavas und Maik liefen parallel und gingen beide in den entscheidenden fünften Satz. In engen Partien hatten beide Ihringer den Sieg auf dem Schläger, verpassten jedoch hochprozentige Chancen am Schluss und mussten sich so bitter geschlagen geben. Statt einer möglichen 5:1 Führung glichen die Sonnländer somit zum 3:3 aus. Auch der ins mittlere Paarkreuz aufgerutschte Albert konnte an jenem Samstag nicht an seine sonst starken Leistungen anknüpfen und verlor sein erstes Einzel glatt in drei Sätzen. Stefan musste nun gegen den starken Ersatzmann der Sonnländer an die Platte. Die attraktive Begegnung ging leider auch nicht gut für die Hausherren aus, denn Stefan musste sich am Ende mit 1:3 geschlagen geben. Anschließend durfte sich Ersatzmann Manuel Abdelghani einer besonderen Herausforderung stellen. Denn der Dreier der zweiten Mannschaft aus Ihringen (B-Klasse), durfte sich mit dem Zweier der Zweiten aus Sonnland (Bezirksklasse) messen. Mit 150 TTR-Punkten weniger hatte Manuel nichts zu befürchten und konnte frei aufspielen. Die unangenehme Spielweise von Manuel bekam der Gast voll zu spüren und musste richtig kämpfen um das Spiel gegen den Underdog in vier Sätzen zu gewinnen. Die erste Runde der Einzelbegegnungen wurde damit beendet und der Zwischenstand betrug 3:6. Aaron konnte auch in seinem zweiten Einzel überzeugen und gewann im Duell der beiden Einser in vier Sätzen. Dies war jedoch der letzte Punkt für die Ihringer, denn die folgenenden Partien von Ivan, Maik und Albert gingen alle relativ klar verloren und besiegelten so die 4:9 Heimniederlage. Mit drei Niederlagen und einem Remis in den letzten vier Spielen, befinden sich die Ihringer in einer Art Mini-Krise, die es zu überwinden gilt. Die zweiwöchige Spielpause kann nun zur Regeneration genutzt werden, denn in den letzten drei Spielen der Vorrunde müssen die Ihringer Vollgas geben um nicht auf einen Abstiegsplatz zu rutschen. Hoffentlich können die Kaiserstühler, im Gegensatz zu den letzten zwei Spielen, auch wieder vollzählig antreten um ihren Gegnern das Leben so schwer wie möglich zu gestalten.

Nächste Termine

No events

Geburtstage

Mo. 18 Jun 2018
Bajram Sylmetaj
So. 24 Jun 2018
Ivan Glavas
Sa. 21 Jul 2018
Roland Eiche
Mo. 23 Jul 2018
Maximilian Stritt
Fr. 27 Jul 2018
Maik Lucas

Statistik

Heute 17

Gestern 57

Woche 433

Monat 1677

Insgesamt 302864