Nichts zu holen hatte der bisherige Tabellenführer AV Freiburg St.-Georgen II im Spiel gegen die erste Mannschaft des TTC. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und dem bedingungslosen Willen zu Siegen wurde der Gegner mit 9:4 nach Hause geschickt. Dabei war die Anspannung in diesem Spiel auf beiden Seiten förmlich zu spüren und zeigte sich vor allem auf St. Georgener Seite durch viele kleine Provokationen der Ihringer Spieler.

Das Spiel begann für den TTC eher ernüchternd. Die Doppel Danner/Glavas und Müller/Unverzagt verloren jeweils ihre Partien. Jedoch konnte unser drittes Doppel Wolf/Abde mit einer starken Leistung als Sieger von der Platte gehen.

Für die darauffolgenden Einzelspiele galt es nun den 1:2 Rückstand zu einem Sieg zu drehen. Dies gelang der Mannschaft ausgezeichnet. Die ersten vier Einzel wurden allesamt gewonnen (Danner, Müller, Glavas, Wolf). Während Aaron Müller und Ivan Glavas Ihre Spiele klar und deutlich gewannen, wurde es in den Partien von Mario Danner und Stefan Wolf richtig eng. Hierbei ist Stefan Wolf hervorzuheben, der nach 0:2 Satzrückstand mit einer grandiosen Leistung das Spiel drehte. Das hintere Paarkreuz (Abde, Unverzagt) verlor und so stand es nun 5:4 für den TTC. Die folgenden vier Spiele wurden von den zuvor schon erfolgreichen Spielern souverän gewonnen.

Schlussendlich siegte der TTC hochverdient und ist nun bis auf einen Punkt an Tabellenplatz 2 herangerückt.

Nächste Termine

No events

Geburtstage

So. 19 Aug 2018
Wolfgang Bühler
So. 26 Aug 2018
Achmet Abde
Mi. 05 Sep 2018
Markus Richter
Mi. 10 Okt 2018
Martin Schillinger
Di. 16 Okt 2018
Vedat Sahin

Statistik

Heute 30

Gestern 54

Woche 422

Monat 1372

Insgesamt 310213