Am Samstag waren die ungeschlagenen Tabellenführer TTC Borussia Grißheim in der Kaiserstuhlhalle zu Gast. Ihringen musste auf seine etatmäßige Nummer Drei, Mario Danner verzichten, woraufhin Manuel Abdelghani und Christoph Unverzagt in die Mannschaft rückten. Zusätzlich wurde das Doppel umgestellt, sodass Ivan und Maik das Doppel Drei spielen durften, wobei Manuel und Christoph als Doppel Eins aufliefen. Jene boten eine beeindruckende Leistung und zogen in einem spannenden Match gegen die starken Grißheimer knapp in fünf Sätzen den Kürzeren. Aaron und Albert kamen bei ihrem Einsatz nicht wirklich ins Spiel und verloren klar in drei Sätzen. Lediglich Ivan und Maik konnten sich glücklich das Doppel im Entscheidungssatz sichern und bescherten den Ihringern somit einen Punkt. In den folgenden Einzelbegegnungen mussten sich die Ihringer jedoch alle geschlagen geben. Aaron und Christoph lieferten sich mit jeweils fünf gespielten Sätzen noch die engsten Partien und rochen an einem weiteren Punktgewinn. Jedoch war der ungeschlagene Tabellenführer und kommende Landesligaaufsteiger einfach eine Nummer zu gut für die Hausherren. Somit konnte der Spielberichtsbogen nach 2 Stunden und 15 Minuten Spielzeit mit dem Ergebnis 9:1 unterschrieben werden. Nun gilt es in den letzten vier Spielen für den TTC Ihringen noch einmal in sich zu gehen und vielleicht noch einmal zu punkten um den Klassenerhalt zu besiegeln, denn der wiedererstarkte Konkurrent aus St.Georgen hat lediglich zwei Punkte Rückstand. Vielleicht können die Ihringer ja am kommenden Samstag in Wyhl die so wichtigen Punkte für den Klassenerhalt an sich reißen.

Es gibt zwei Arten von Mißgeschick: das eigene Pech und das Glück der Anderen. Dieses Zitat eines US-amerikanischen Satiriker trifft in dieser Saison voll auf den TTC Ihringen zu. Es war eigentlich abzusehen, dass es beim aktuellen Tabellenzweiten SB Sonnland Freiburg, nichts zu holen gibt, jedoch keimte bei den Ihringern Hoffnung bei der Bekanntgabe der Aufstellung auf. Die Gastgeber mussten auf viele Stammkräfte verzichten und traten enorm ersatzgeschwächt an. Die aufblühenden Hoffnungsgefühle wurden jedoch bereits in den Doppeln regelrecht zerschmettert. Alle drei Doppel gingen im Entscheidungssatz unglücklich verloren. Ivan gab ebenfalls glücklos sein erstes Einzel ab. In den entscheidenden Phasen der einzelnen Partien war das Glück in Form von sogenannten "krummen Bällen", Netzrollern und Kantenbällen, auf der Seite der Sonnländer. Aaron konnte in seinem ersten Einzel überzeugen und bestätigte seine gute Form. Maik, Mario und Albert verloren anschließend ihre Spiele gegen die Ersatzleute der Freiburger. Ärgerlich! Ihringens Ersatzmann Manuel konnte mit seiner kämpferischen Art den zweiten Punkt einfahren und stellte somit den Zwischenstand von 2:7 nach der ersten Einzelrunde ein. Nun war es ja nicht das erste Mal, dass die Ihringer einem Rückstand hinterherliefen, jedoch war die Art und Weise der Niederlagen, mit den stets ungleichmäßig verteilten "krummen Bällen", mental sehr schwer wegzustecken. Dass Ivan und Aaron anschließend jeweils in fünf Sätzen knapp verloren, passte demnach voll ins Bild eines glücklosen Abends. Sechs von sechs 5-Satzbegegnungen gingen allesamt an den SB Sonnland Freiburg. Die im Endergebnis klare 2:9 Niederlage schmerzte die Ihringer enorm, hinsichtlich der einmaligen Chance Punkte gegen den ersatzgeschwächten Tabellenzweiten zu stehlen und somit den wichtigen Abstand zwischen sich und den Abstiegsplätzen zu schaffen. Zumindest hat der TTC nun mindestens drei Wochen Zeit diese ärgerliche Niederlage zu verdauen um beim nächsten Punktspiel wieder anzugreifen und die so wichtigen ein bis zwei Punkte für den sicheren Klassenerhalt zu erzielen.

Am Samstag bot sich beim aktuell Tabellenletzten AV Freiburg-St.Georgen erneut die Chance wichtige Punkte gegen den Abstieg mitzunehmen. Nachdem die Freiburger in der gesamten Vorrunde mit mindestens drei Ersatzspielern antreten mussten, stellten sie gegen die Ihringer ihr bestmögliches Personal auf. Spannende Matches standen auf dem knapp vierstündigen Programm. Mit zwei gewonnenen Auftaktdoppeln starteten die Ihringer recht gut in die Partie. Ivan musste sich im ersten Einzel des Abends gegen den starken Einser der Freiburger geschlagen geben. Aaron hingegen punktete gegen die Nummer Zwei der Gastgeber. Maik verlor relativ deutlich in einem glücklosen Spiel und Mario vergab nach einem Wadenkrampf ebenfalls die Chance Ihringen erneut in Führung zu bringen. Selbst Achmet und Albert zogen gegen das starke hintere Paarkreuz jeweils den Kürzeren und stellten den Zwischenstand von 3:6 ein. Erneut bedurfte es eines Kraftaktes der Ihringer, wenn sie beim Tabellenletzten nicht verlieren wollten. Aaron begann mit einer starken Leistung die Aufholjagd der Gäste. Ivan, Mario und Maik gingen ebenfalls siegreich aus ihren zweiten Einzeln und besorgten so die zwischenzeitliche Führung der Gäste. Leider verloren Albert und Achmet auch ihr zweites Spiel und somit wechselte die Führung erneut. Beim Stand von 7:8 drohte nun doch die Niederlage, falls Mario und Ivan ihr Schlussdoppel verlieren sollten. Mit einer starken Leistung konnten die zwei Ihringer in einem hochklassigen Endspiel das Doppel gewinnen und stellten somit auf einen Endstand von 8:8. Das leistungsgerechte Unentschieden bescherte dem TTC Ihringen den wichtigen siebten Punkt und somit drei Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz.

Samstag waren alte Bekannte aus Kirchzarten in Ihringen zu Gast. Bereits im Hinspiel trennte man sich nach langer Spielzeit mit 8:8 beim SV Kirchzarten. Dies versprach auch für das Rückspiel spannend zu werden. Aus den Doppeln ging man mit einem 1:2 Rückstand, lediglich Mario und Ivan konnten ihr Spiel gegen das Zweierdoppel gewinnen. Im vorderen Paarkreuz gab es für Aaron und Ivan zunächst auch nichts zu holen. Beide gaben ihre Spiele klar mit 3:0 aus der Hand. Mario konnte den ersten Einzelsieg in einem engen Fünfsatzmatch für die Ihringer verbuchen. Auch Maik spielte fünf Sätze, musste sich aber im Entscheidungssatz geschlagen geben. Albert konnte seine erste Partie gewohnt einfach mit 3:0 beenden. Achmet hingegegen verlor sein erstes Einzel mit 0:3. Nach der ersten Einzelrunde stand es somit 3:6 für die Gäste aus Kirchzarten. In der zweiten Runde mussten die Gastgeber nun enorm zulegen, wenn sie noch Punkten wollten. Das taten sie dann auch. Lediglich Aaron und Maik gingen in als Verlierer von der Platte. Ivan, Mario, Albert und Achmet sorgten mit ihren Siegen für den 7:8 Zwischenstand. Erneut stand das Schlussdoppel an, welches Mario und Ivan nach einem starken ersten Satz leider mit 1:3 verloren und somit den Endstand von 7:9 aus Sicht der Gastgeber einstellten. Schade für die Ihringer, denn da war definitiv mehr drin.

Am Samstag Abend starteten die Ihringer beim TTC Eschbach in die Rückrunde. Mit Rückkehrer Mario Danner konnten die Gäste in Bestaufstellung beim Tabellenneunten antreten. Dieser musste jedoch im ersten Doppel mit Ivan Glavas gleich die erste Niederlage verzeichnen. Aaron Müller und Albert Sylmetaj hingegen konnten das starke Einserdoppel der Gastgeber in fünf engen Sätzen niederringen. Das neuformierte Dreierdoppel mit Achmet Abde und Maik Lucas zog bei seinem Debüt leider den Kürzeren und stellten damit auf 1:2. Folgend gab es einen klassischen Schlagabtausch in den Einzelbegegnungen. Ivan verlor gegen den starken Einser der Eschbacher, Aaron gewann sein erstes Spiel. Maik musste sich gegen den Dreier geschlagen geben, wohingegen Mario sein Spiel siegreich bestritt. Debütant Achmet konnte, ebenso wie Albert, sein erstes Einzel für sich entscheiden. Somit stand es nach dem ersten Einzeldurchgang 5:4 für die Gäste aus Ihringen. Auch die zweite Runde der Einzelbegegnungen hatte es in sich. Aaron gab sein zweites Spiel im Duell der Einser ab, wohingegen Ivan seines gewinnen konnte. Mario musste sich leider geschlagen geben, ebenso wie Maik, der einen rabenschwarzen Tag erwischte und keines seiner Einzel gewinnen konnte. Albert ging auch in seiner zweiten Prüfung siegreich aus der Partie, wohingegen Achmet gegen den starken Sechser der Eschbacher unterlag. Beim Stand vom 7:8 aus Sicht der Ihringer stand das letzte Spiel des Abends an, das Schlussdoppel. Nach 2:0 Satzführung kamen die Eschbacher noch einmal zurück und erzwangen einen fünften Satz, indem sie sogar zwei Matchbälle hatten. Mario und Ivan blieben jedoch cool und gewannen das Schlussdoppel mit 15:13 im entscheidenden Finalsatz. Bereits weit nach Mitternacht stand das Endergebnis 8:8 fest und die beiden Teams teilten sich leistungsgerecht die Punkte.

Nächste Termine

No events

Geburtstage

Mi. 10 Okt 2018
Martin Schillinger
Di. 16 Okt 2018
Vedat Sahin
Fr. 26 Okt 2018
Ina Gutbrod
Fr. 26 Okt 2018
Klaus Jakob
So. 28 Okt 2018    00:00 Uhr 11:00PM
Rudi Thomas Ortolf

Statistik

Heute 9

Gestern 57

Woche 266

Monat 1389

Insgesamt 312415

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Template by JoomlaShine