Am Samstag trat der TTC Ihringen in Freiburg St.Georgen an um Revange für die knappe Heimniederlage im Hinspiel zu nehmen. Trotz des letzten Tabellenplatzes der Freiburger, waren die Ihringer vor dem unangenehmen Gegner gewarnt, denn man bemerkte bereits in der Vorrunde, dass einem die St.Georgener gar nicht liegen. Dies bewahrheitete sich auch an diesem Wochenende. Die in der Rückrunde stark verbesserte Doppelaufstellung brachte dem TTC erneut eine 2:1 Zwischenführung ein, ehe Ivan Glavas sein erstes Spiel gegen den starken Einser der Freiburger verlor und sich das 2:2 einstellte. Aaron Müller konnte sein erstes Einzel mit einem Kraftakt, nach 0:2 Satzrückstand, noch drehen und brachte die Ihringer erneut in Führung. Albert Sylmetaj musste sich trotz starker Leistung im 5. Satz geschlagen geben, woraufhin Mario Danner mit seinem gewonnenen Einzel den Zwischenstand von 4:3 einstellte. Stefan Wolf musste anschließend alle Kräfte mobilisieren um im 5. Satz nach 0:6 Rückstand das Blatt zu wenden und sensationell das Spiel zu gewinnen. Der sonst im hinteren Paarkreuz konstante Spieler Maik Lucas erwischte keinen guten Tag und verlor gegen den erfahrenen Sechser der Freiburger glatt mit 0:3 und läutete so mit einem Zwischenstand von 5:4 die zweite Runde der Einzelbegegnungen ein. Aaron musste sich im Duell der beiden Einser knapp in 5 Sätzen geschlagen geben, woraufhin Ivan mit seinem gewonnenen Einzel für eine ausgeglichene Bilanz des vorderen Paarkreuzes sorgte. Im mittleren Paarkreuz folgte das gleiche Szenario. Mario musste sich in seinem zweiten Einzel geschlagen geben und Albert ging siegreich aus der Begegnung der beiden Vierer heraus. Nun musste das hintere Paarkreuz unbedingt punkten um einem möglichen Schlussdoppel aus dem Wege zu gehen. Und das taten sie dann auch. Maik und Stefan konnten im zweiten Durchgang ihre Eiinzel relativ klar für sich entscheiden und stellten somit den Endstand von 9:6 für den TTC Ihringen ein. Es war ein Spiel auf Messers Schneide und die Gäste mussten wirklich kämpfen um gegen diesen Gegner keine Punkte liegen zu lassen. Trotz allem sind die Ihringer froh die zwei Punkte aus Freiburg mitgenommen, und sich den 6. Sieg in Folge erarbeitet zu haben. Im Hinblick auf das kommende, letzte Heimspiel, wartet mit dem TV Herbolzheim kein minder unangenehmer Gegner auf die Ihringer. Auch dieses Hinspiel verloren die Ihringer mit 9:7 und wollen sich natürlich dafür revangieren. Keine leichte Aufgabe, wenn man bedenkt, dass Herbolzheim aufgrund der engen Tabellensituation dringend Punkte gegen die drohenden Abstiegsplätze braucht. Das verspricht im letzten Heimspiel der Ihringer erneut eine brisante Begegnung zu werden.

Am Samstag galt es für die Ihringer die nächste Hürde im Kampf um den Aufstieg zu nehmen. In Denzlingen erwartete sie ein starker, angesichts des knappen Remis der Hinrunde, hochmotivierter Gegner. Die Auftaktdoppel brachten den Gästen aus Ihringen eine 2:1 Führung ein. Von den kommenden fünf Einzeln mussten sich die Ihringer jedoch vier mal geschlagen geben, lediglich Aaron Müller konnte bis dato sein Einzel gewinnen, was einen Zwischenstand von 5:3 für Denzlingen mit sich brachte. Mit Maik Lucas' erstem gewonnenen Einzel begann jedoch die Aufholjagd des TTC. Aarons anschließendes zweites Einzelspiel brachte den zwischenzeitlichen Ausgleich in einer spannenden Auswärtsbegegnung. Ivan Glavas, Mario Danner und Albert Sylmetaj konnten alle ihr verlorenes erstes Einzel zu einer persönlichen 1:1 Statistik ummünzen und im zweiten Durchgang punkten. Auch Stefan Wolf konnte sein zweites Spiel mit 3:0 gewinnen, was leider nicht mehr in die Punktewertung einfloß, denn Maik beendete auch sein zweites Einzel erfolgreich. Somit betrug der Endstand 9:5 für die Gäste. Der TTC Ihringen setzt seine Siegesserie fort und rangiert nun auf Rang drei der Tabelle. In der nächsten Auswärtsbegegnung gegen den TV Freiburg St.Georgen gilt es nun Revange für die bittere Heimniederlage im Hinspiel zu nehmen und die Siegesserie in der Rückrunde auszubauen.

Zum dritten Heimspiel infolge hatten die Ihringer am Samstag den TTC aus Reute zu Gast. Die Gäste traten mit drei Ersatzspielern an und man glaubte in den Reihen der Hausherren an einen deutlichen Heimsieg. Doch weit gefehlt. Zwar gingen die Ihringer mit 2:1 aus den Doppeln heraus, jedoch wurden die folgenen drei Einzelspiele abgegeben, sodass man sich mit 2:4 in Rückstand liegen sah. Alte Bilder der verkorksten Vorrunde spielten sich in den Köpfen einiger Ihringer ab, jedoch konnte man sich wachrütteln und das Spiel drehen. Aus den folgenden acht Spielen, konnten die Hausherren sieben für sich entscheiden und so den Endstand von 9:5 einstellen. Mit diesem Arbeitssieg klettern die Ihringer in der Tabelle auf Platz 4 und bauen ihre Siegesserie aus. Nun gilt es am kommenden Samstag die nächste Hürde gegen die zweite Mannschaft des TV Denzlingen zu nehmen.

Beim Heimspiel des TTC Ihringen gegen den TTSV Kenzingen galt es dem souveränen Tabellenführer angemessenen Widerstand zu leisten. Doch was die Gastgeber an jenem Samstag boten, suchte seinesgleichen. Angepeitscht durch die heimischen Fans und hochfokusiert, konnten die Hausherren ihr ganzes Potenzial abrufen. Mit einer geschlossenen Teamleistung schickten die Ihringer den Tabellenführer mit 9:4 nach Hause und unterstrichen ihre aufsteigende Formkurve. Mit drei Siegen und einem Remis sind die Ihringer in der Rückrunde noch ungeschlagen und haben rein rechnerisch sogar noch Chancen auf den Aufstieg. Was nach der Hinrunde undenkbar schien, könnte mit einer perfekten Restsaison sogar noch Wirklichkeit werden. Die Mannschaft des TTC ist auf jeden Fall hochmotiviert und versucht alles in ihrer Macht stehende zu tun um dieses noch recht vage Ziel zu erreichen. Als nächster Gegner kommt der TTC Reute, aktuelle Tabellenzweite, zu Gast. Dann gilt es an den zuletzt guten Leistungen anzuknüpfen und sich die theoretischen Chancen auf den Aufstieg zu wahren.

Am Samstag galt es Revange für die knappe Auswärtsniederlage aus der Vorrunde zu nehmen. Damals mussten die Ihringer auf ihre Nummer Eins und Drei verzichten und verloren knapp mit 7:9. Diesmal war das Verletzungspech auf der Seite der Eschbacher. Auch sie traten ohne ihre Nummer Eins und Drei an. Ihringen hingegen spielte zum dritten Mal in dieser Saison mit Bestaufstellung und fuhren somit den zweiten Sieg in der Rückrunde ein. Der Tabellenzweite aus Eschbach konnte die Abstinenz ihrer zwei Schlüsselspieler nicht kompensieren und verlor so relativ klar mit 9:2 gegen immer konstanter werdende Ihringer. Mit einem Unentschieden und zwei Siegen startet der TTC Ihringen gut in die Rückrunde und kann einige unglücklich verlorene Punkte der Vorrunde wettmachen. In der Tabelle der hart umkämpften Bezirksklasse schieben sich die Ihringer auf Platz fünf vor und liegen somit nur noch zwei Punkte hinter einem Aufstiegsplatz. Jedoch müsste man, um dieses Ziel zu erreichen, vermutlich alle verbleibenden Spiele gewinnen und das wird angesichts des nächsten Gegners eine wahre Herkulesaufgabe. Denn bei dem Gast, der in zwei Wochen in die Kaiserstuhlhalle kommt, handelt es sich um den souveränen Tabellenführer aus Kenzingen. Die Ihringer müssen ihr volles Potenzial abrufen um gegen diesen starken Gegner bestehen zu können und hoffen natürlich um eifrige Unterstützung der heimischen Fans.

Nächste Termine

No events

Geburtstage

Sa. 21 Jul 2018
Roland Eiche
Mo. 23 Jul 2018
Maximilian Stritt
Fr. 27 Jul 2018
Maik Lucas
Do. 02 Aug 2018
Martin Müller
Sa. 04 Aug 2018
Ralf Schaber

Statistik

Heute 25

Gestern 62

Woche 253

Monat 1205

Insgesamt 305975