Im vorentscheidenden Spiel um die Meisterschaft zeigte der TTC die beste Leistung der Saison und gewann, angepeitscht von den über 50 Zuschauern in der Kaiserstuhlhalle, hochverdient mit 9:5 gegen den FSV Ebringen.

Bereits nach der 2:1-Doppelführung merkte man, dass sich die gute Vorbereitung der letzten Wochen auf das Spitzenspiel bezahlt machte. In den ersten acht darauffolgenden Einzeln überrollte man den Gast aus Ebringen förmlich und baute die Führung auf 8:3 aus. Den Ebringern sah man hierbei deutlich an, dass sie regelrecht geschockt waren über die starke Leistung der Ihringer. Sie ließen jedoch den Kopf nie hängen und nach zwei knapp gewonnen Matches im Entscheidungssatz, keimte, beim Stand von 8:5, noch einmal kurz Hoffnung bei ihnen auf. Doch der TTC ließ nichts anbrennen und setzte, nach einer weiteren klaren Einzelpartie, den umjubelten Schlusspunkt zum 9:5 Erfolg.

Bei tropischen Temperaturen in der Eschbacher Halle ging man mit 9:6 als Sieger von den Platten. Schon während den Doppeln musste man den Gegner bitten die Heizung auszuschalten, da diese nicht geregelt werden konnte und sich nur auf maximale Wärmezufuhr einstellen ließ. Mit 2:1 ging man schließlich aus den Doppeln, bei denen die Eschbacher Nummer 2 krankheitsbedingt noch mitwirkte, aber danach sich wieder auf den Weg ins heimische Bett machte und zu seinen beiden Einzeln nicht mehr antrat. Im vorderen Paarkreuz gewann Danner und nach dem kampflosen Einzel von Müller stand es 4:1 für den TTC. Im mittleren Paarkreuz verloren Wolf und Unverzagt beide Einzel und es stand nur noch 4:3. Aus Angst die Temperaturen in der Halle würden zu sehr sinken, stellten der Eschbacher die Heizung wieder an. Im hinteren Paarkreuz trennte man sich nach der Niederlage von Stritt und dem Erfolg von Jakob 1:1. Nach den ersten 6 Einzel stand es daher 5:4 für den TTC. Die Hallentemperatur war nun auch wieder während kürzester Zeit bei gefühlten 30 Grad angelangt und die Heizung wurde trotz mehrmaligen Bittens erst vor den letzten beiden Einzeln des zweiten Einzeldurchgangs ausgestellt, nachdem es infolgedessen Kreislaufprobleme bei Ihringer Spielern gab. Müller verlor zuvor sein Einzel und dank des Fehlens der Eschbacher Nummer 2 im Einzel gegen Danner führte man wieder mit 6:5. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte ebenfalls geteilt und der TTC versuchte beim Stand von 7:6 zu verhindern, dass es zu Schlussdoppel kam. Stritt drehte zum Glück sein Einzel im fünften Satz noch und baute die Führung auf 8:6 aus. Den Schlusspunkt setzte nun Jakob mit einem ungefährdeten Sieg zum 9:6 Erfolg für den TTC Ihringen.

Im vorletzten Spiel der Saison trifft man nun am Donnerstag den 11. April um 20:15 Uhr in der Ihringer Kaiserstuhlhalle im Spitzenspiel um die Meisterschaft auf den FSV Ebringen.

TTC Ihringen II – TV Merdingen II 8 : 2

VfR Umkirch I – TTC Ihringen II 1 : 8

Gleich zwei Spitzenspiele hatte die Reservemannschaft des TTC Ihringen innerhalb einer Woche. Im Heimspiel schlug man den Tabellendritten aus Merdingen klar und deutlich mit 8 zu 2. Lediglich im vorderen Paarkreuz musste man zwei Punkte dem Gegner überlassen. Am vergangenen Sonntag musste man zum Tabellenführer aus Umkirch reisen. Die Mannschaft überzeugte und ließ im Spitzenspiel um die Meisterschaft dem Tabellenführer keine Chance. Sowohl Wolfgang Bühler und Markus Jakob, aber auch Bernd Lay und Oliver Schillinger im hinteren Paarkreuz überzeugten und konnten somit durch das bessere Spielverhältnis die Tabellenführung zurückerobern

Einen kurzen Prozess machte die 1. Mannschaft mit dem Tabellenletzten aus Bad Krozingen und untermauerte damit ihre Aufstiegsambitionen. Für den beruflich verhinderten Mario Danner sprang Oliver Schillinger aus der 2. Mannschaft ein. Beim gemeinsamen Doppelsieg, an der Seite von Aaron Müller, spielte er stark auf, musste sich jedoch im Einzel knapp in fünf Sätzen dem erfahrenen Abwehrstrategen Siegfried Karcher geschlagen geben.

Nach der überzeugenden Leistung im Pokal ließ man einen weiteren starken Auftritt gegen den Tabellendritten aus Grißheim folgen. Lediglich das Doppel Stefan Wolf/Maxi Stritt und das Einzel von Christoph Unverzagt gingen an den Gegner. Die restlichen Spiele gingen alle sehr klar für den TTC aus.

Nächste Termine

No events

Geburtstage

Mo. 18 Jun 2018
Bajram Sylmetaj
So. 24 Jun 2018
Ivan Glavas
Sa. 21 Jul 2018
Roland Eiche
Mo. 23 Jul 2018
Maximilian Stritt
Fr. 27 Jul 2018
Maik Lucas

Statistik

Heute 17

Gestern 57

Woche 433

Monat 1677

Insgesamt 302864