Nach den beiden Niederlagen sollte es eigentlich die erhoffte Wende einläuten, das Spiel der Herren 1 zu Gast in Reute. Doch dann, ersatzgeschwächt durch den berufsbedingten Ausfall von Glavas, der derzeitigen Nummer eins, sah sich der Klassenneuling erneut mit einem äußerst spielstarken Gegner konfrontiert. Ganze dreieinhalb Stunden lieferten sich die beiden Partien ein spannendes Duell mit hohem Unterhaltungsfaktor, in dem es nach einem 2:1 Rückstand in Folge der Doppel punktemäßig hin und her ging. So konnten Müller, Danner, Sanchez und Wolf zwar jeweils ein Spiel für sich entscheiden, mussten sich jedoch auch je wieder geschlagen geben. Lediglich Sylmetaj punktete in beiden Durchgängen. Letztlich unterlag der TTC etwas unglücklich mit einem knappen 9:7 und rangiert somit weiter im Mittelfeld. Nichtsdestotrotz kann dank der durchweg engagierten Spielweise und der ungebrochen guten Leistung positiv in die Zukunft geblickt werden.

Ein Start nach Plan war es nicht gerade für die Herren 1 bei ihrem Gastspiel in Kirchzarten, so stand es nach einer zweistündigen Spielzeit bereits 8:3 für die Gastgeber. Der TTC ließ sich durch den Rückstand jedoch nicht beeindrucken. Angetrieben von den mitgekommenen Fans wurde gekämpft, Stirn an Stirn. Nicht ohne Erfolg, denn nach den Siegen von Sanchez und Danner, schien sich das Blatt doch noch mal zu wenden. Wolf zog nach und korrigierte das Ergebnis schließlich auf 8:6. Das Abschlussglück war dann letztlich doch auf Seiten des SV Kirchzarten, der die Partie mit 9:6 beendete. Die Niederlagen in den beiden bereits gespielten Partien, sprich gegen den TTC Endingen und den SV Kirchzarten, sind jedoch noch lange kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken, da es sich bei ebendiesen um äußerst starke Gegner handelte und die höchsten Hürden folglich hinter dem TTC liegen dürften.

Nach langer Sommerpause musste die erste Mannschaft als Neuling in der Bezirksklasse gleich in ihrem Auftaktspiel gegen den äußerst starken TTC Endingen antreten. Nach einem verdienten 2:1 in den Doppeln sah es für Ihringen gar nicht mal so schlecht aus und die Hoffnung der Spieler und mitgekommenen Fans keimte, dass der Titelaspirant bezwungen werden könne. Doch dann fehlte letztlich größtenteils einfach ein Quäntchen Glück, so gingen 2 Spiele im 5. Satz verloren und Netz- sowie Kantenbälle waren kein Einzelfall. 9:4 für Endingen hieß es dann am Ende. An Kampfgeist und Leistungsstärke hatte es dem TTC Ihringen jedoch definitiv zu keiner Zeit gemangelt, sodass die Mannschaft trotz des kleinen Dämpfers zuversichtlich in die noch folgenden Partien durchstarten kann.

EINZEL

Gruppenphase

 

KO-Phase

 

DOPPEL

 


 

Das Minimalziel bei der Abschlussbegegnung mit dem SV Kirchzarten, dem Mitkonkurrenten um den begehrten Titel, geringstenfalls zwei Spiele innerhalb dieser Partie für sich zu entscheiden, war bereits nach den Anfangsdoppeln erreicht und der Aufstieg in die Bezirksklasse damit perfekt!

Ungeachtet dieser Tatsache bot die Mannschaft den rund 70 Zuschauern durch Spannung geprägte Spiele und bewies einmal mehr, dass durch den allseits vollkommenen Teamgeist ein gemeinsames Vorhaben erreicht werden kann. Das Glück war jedoch bei diesem Match nicht ganz auf der Seite des TTC, der verletzungsbedingt das Schlussdoppel kampflos abgeben und letztlich eine 9:7 Niederlage hinnehmen musste.

In Anbetracht des erreichten Zieles und der Tatsache, mit dem SV Kirchzarten einen äußerst starken Gegner gehabt zu haben, konnte dieses Ergebnis gelassen hingenommen werden, sodass nach dem Spiel die Aufstiegstrikots überreicht wurden und der feuchtfröhliche Teil des Abends beginnen konnte. Freibier für die erschienen Fans war ein symbolisches Dankeschön für die ganzjährige Unterstützung, die natürlich allen gilt, auch denen, die bei diesem feierlichen Anlass nicht dabei sein konnten! Kulinarisch komplettiert wurde der Abend durch das Restaurant Save.

Nächste Termine

No events

Geburtstage

Di. 20 Nov 2018
Albert Sylmetaj
So. 09 Dez 2018
Ralf Schleer-Bilian
Do. 13 Dez 2018
Holger Frey
Mo. 24 Dez 2018
Yvonne Gossmann
Sa. 05 Jan 2019
Hans Streib

Statistik

Heute 76

Gestern 80

Woche 471

Monat 1210

Insgesamt 316996

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Template by JoomlaShine